Gestatten, Rosi Schneider

Kampagnen für eine demenzgerechte Pflege und Betreuung

Demenzgerechte Pflege und Betreuung hat ein Gesicht: Rosi Schneider. Die 80-jährige fiktive Dame verleiht dem Thema Demenz Persönlichkeit und Charakter. Sie steht für die Einschränkungen, Bedürfnisse und Wünsche, die für Personen mit fortgeschrittener Demenz typisch sind, und führt Sie direkt zu möglichen Lösungen.

 

Mit der Figur möchten wir die vielen Pflegenden und Betreuenden ansprechen, die zuhause, in der Pflegebranche oder im gesellschaftlichen Ehrenamt tätig sind. Sie verkörpert auf Plakaten und Flyern ein Statement und soll das Praxiskonzept EasyDay immer wieder in Erinnerung rufen.


Aktuelle Kampagne: "Ruhe, bitte!"

 

„Gesunde Menschen können bei optisch herausfordernden Aufgaben ihr Hörzentrum im Gehirn fast abstellen. Das können Demenzerkrankte nicht, wie unsere Untersuchungen gezeigt haben. Je schwächer die Denkleistungen der Testpersonen waren, desto geringer war die Deaktivierung ihres Hörzentrums.

 

Daraus lässt sich erklären, warum Aufmerksamkeit und Konzentration bei diesen Patienten beeinträchtigt sind und warum sie bei Lärm schnell in Stress geraten können.

 

Eine ruhige Umgebung hätte demnach eine positive Auswirkung auf die alltäglichen Aktivitäten Demenzkranker.“

Quelle: Univ.-Prof. Dr. med. Alexander Drzezga,

Direktor der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin,

Universitätsklinikum Köln, 2014