Foto: © Woodapple / fotolia.com

Wir kommen in Ihr Bundesland

Fortbildungen in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

- geeignet gemäß §§ 53c/43b (ehemals 87b) und 45b SGB XI  -


Demenz-Fortbildung I

Lebensgewohnheiten und Alltagsbeschäftigung

Übersichtlichkeit, Einfachheit und Ruhe sind für die Lebensqualität von Personen mit fortgeschrittener Demenz entscheidend. Welche Art von Tätigkeiten sind für diese Personen die richtigen? Wie organisiere ich den Tagesablauf und die Beschäftigung so, dass es die Personen mit fortgeschrittener Demenz nicht überfordert? Der Schlüssel liegt in der Konzentration auf wenige, geeignete Tätigkeiten im rhythmischen Wechsel mit Ruhephasen. 

Inhalte

  • Demenzsymptomatik und daraus folgende Konsequenzen für die Beschäftigung
  • Optimierung der Rahmenbedingungen (Umgebungsgeräusche, Lichtverhältnisse, Raumgestaltung)
  • Prägende Lebensgewohnheiten
  • Inhalte und Vorteile der Alltagsbeschäftigung
  • Balance zwischen Aktivität und Ruhe
  • Bedeutung der Kurzzeitaktivierung und Butterfly-Methode
  • Risiken von Beschäftigungsangeboten in Gruppen
  • Singen und Tanzen als besonderer Zugang

Demenz-Fortbildung II

Kommunikation und Stressprävention

Mit Personen zu kommunizieren, die eine fortgeschrittene Demenz haben, ist eine große Herausforderung für Pflegende, Betreuende und Angehörige, aber zuallererst für die Person mit Demenz selbst. Um den kommunikativen Kontakt zu Personen mit Demenz zu sichern und ihnen Aufmerksamkeit und Geborgenheit zu vermitteln, müssen wir eingeübte Routinen durchbrechen und unsere Kommunikation radikal vereinfachen.

Inhalte

  • Kommunikationsbezogene Besonderheiten der Demenzsymptomatik 
  • Stress- und aggressionsauslösende Faktoren der Umgebung 
  • Stressprävention durch Optimierung der Rahmenbedingungen (z. B. Akustik und Lichtverhältnisse) 
  • Mindestanforderungen an die Kontaktaufnahme und -führung
  • Kommunikationstipps von Dr. med. Herbert Mück (empfohlen vom Universitätsklinikum Freiburg, Abt. für Psychiatrie und Psychotherapie und dem Zentrum für Geriatrie und Gerontologie Freiburg) 
  • Bedeutung und Einbezug von Symbolen in der Kommunikation 

Teilnehmer

  • Leitungs-, Fach- und Assistenzkräfte aus dem Pflege- und Betreuungsbereich
  • Angehörige von Pflegebedürftigen und andere Interessierte
  • Voraussetzungen: Offenheit für neue Impulse; Bereitschaft, Gewohntes kritisch zu hinterfragen; Aufgeschlossenheit für eine Verbesserung der Pflege- und Betreuungssituation

Referent

Mark-Peter Althausen

Fachpfleger Geriatrie, Qualitätsbeauftragter (TÜV)


Kosten und Konditionen

  • 85 Euro pro Person für 1 Fortbildungstag
    150 Euro pro Person für 2 Fortbildungstage
  • 9:00-15:30 Uhr (entspricht 8 Unterrichtsstunden)
  • Rechnung, zahlbar 14 Tage nach der Fortbildung

Kosten ab 2018

  • 85 Euro pro Person für 1 Fortbildungstag
    170 Euro pro Person für 2 Fortbildungstage

Nächste Fortbildungstermine

MANNHEIM

15.11./16.11.2017 (ausgebucht)

17.10./18.10.2018

Gemeindezentrum St. Clara

Stengelstr. 4

68239 Mannheim

Anmeldung
     

BERLIN
29.11./30.11.2017 (ausgebucht)

14.11./15.11.2018

Jugendherberge Berlin Ostkreuz

Marktstr. 9-12

10317 Berlin

Anmeldung
     

HANNOVER
10.01./11.01.2018

09.01./10.01.2019

Niels-Stensen-Haus

Engelbosteler Damm 72

30167 Hannover

Anmeldung
     

DORTMUND
17.01./18.01.2018

23.01./24.01.2019

A&O Hotel Hauptbahnhof

Königswall 2

44137 Dortmund

Anmeldung
     

BIELEFELD
24.01./25.01.2018
Veranstaltungsort entfällt ab 2019

Jugendgästehaus und Bildungszentrum

Carl-Schmidt-Str. 11

33602 Bielefeld

Anmeldung
 

 

 

BREMEN

07.02./08.02.2018

06.02./07.02.2019

Forum Kirche

Holler Allee 75

28209 Bremen

Anmeldung
     

ERFURT

21.02./22.02.2018

06.11./07.11.2019

Best Western Plus Hotel Excelsior

Bahnhofstr. 35

99084 Erfurt

Anmeldung
     

DÜSSELDORF

07.03./08.03.2018

20.02./21.02.2019

A&O Hotel Hauptbahnhof

Corneliusstr. 9

40215 Düsseldorf

Anmeldung
     

KÖLN

21.03./22.03.2018

20.03./21.02.2019

A&O Hotel Neumarkt

Mauritiuswall 64-66

50676 Köln

Anmeldung
     

MAGDEBURG

04.04./05.04.2018
03.04./04.04.2019

Evangelische Martinsgemeinde

Salzwedeler Str. 18

39106 Magdeburg

Anmeldung
     

KASSEL
18.04./19.04.2018

10.04./11.04.2019

Jugendherberge Kassel 

Schenkendorfstr. 18

34119 Kassel

Anmeldung
     

FRANKFURT AM MAIN

02.05./03.05.2018

05.06./06.06.2019

A&O Hotel Galluswarte (Messe)

Mainzer Landstr. 222-226

60327 Frankfurt am Main

Anmeldung
     

ROSTOCK

16.05./17.05.2018

08.05./09.05.2019

Jakobi Stift

Feldstr. 57

18057 Rostock

Anmeldung
     

DRESDEN

30.05./31.05.2018

22.05./23.05.2019

A&O Hotel Hauptbahnhof

Strehlener Str. 10

01069 Dresden

Anmeldung
     

MÜNCHEN

13.06./14.06.2018

03.07./04.07.2019

Kath. Stadtpfarramt St. Konrad

Freienfelsstr. 5

81249 München

Anmeldung
     

CHEMNITZ

27.06./28.06.2018

19.06./20.06.2019

RAGH e. V. "Haus der Begegnung" 

Max-Müller-Str. 13

09123 Chemnitz

Anmeldung
     

LEIPZIG

05.09./06.09.2018

04.09./05.09.2019

A&O Hotel Hauptbahnhof
Brandenburger Str. 2
04103 Leipzig
Anmeldung
     

STUTTGART

19.09./20.09.2018

18.09./19.09.2019

A&O Hotel Stuttgart
Rosensteinstr. 14-16
70191 Stuttgart
Anmeldung
     

HAMBURG

31.10./01.11.2018

23.10./24.10.2019

A&O Hotel Hamburg Reeperbahn
Reeperbahn 154
20359 Hamburg
Anmeldung

Für eine schriftliche Anmeldung stehen folgende Dokumente zum Download bereit:

Download
2017: Termine und Formular für Fax-Anmeldung
AAV_Termine_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 226.6 KB
Download
2018: Termine und Formular für Fax-Anmeldung
AAV_Termine_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 323.0 KB